FAQ

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Unter dieser Bezeichnung werden verschiedene Produkte wie Vitamine, Mineralien, Enzyme, Fettsäuren, aber auch Proteinpulver, Aminosäuren und Kreatin, um nur die gängigsten zu nennen. Da die Präparate meist in Pulverform als Tabletten oder Kapseln im Handel sind, liegt der Gedanke nahe, dass es sich um Arzneimittel handeln könnte. Dies ist nicht richtig! Nahrungsergänzungsmittel sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu heilen oder zu lindern.

 

Wann sind Nahrungsergänzungen sinnvoll?

Klar ist: Nahrungsergänzungen sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Um gesund und leistungsfähig zu bleiben, ist eine tägliche Versorgung mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen erforderlich. Über eine evolutionsbiologisch korrekte und möglichst naturbelassene Ernährung kann in der Regel der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen gedeckt werden.

Bei erhöhter geistiger und körperlicher Beanspruchung können Nahrungsergänzungsmittel den Körper zusätzlich unterstützen. So zum Beispiel beim Sport, im Alter oder in besonderen Lebensumständen. Es kann vorkommen, dass Menschen, beispielsweise mit Magen-Beschwerden, die Vitamine und Mineralstoffe der Nahrung nicht optimal verwerten können. Nach einer künstlichen Ernährung im Spital oder auch während der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Nährstoffbedarf erhöht. In diesen Fällen können zusätzliche Vitamine und Mineralien sinnvoll sein.

Es ist auch erwiesen, dass Proteine nach einer körperlichen Anstrengung das Muskelwachstum fördern können und die Erholung beschleunigen.

 

Wie geht der Coach mit Supplements um?

  1. Ich nehme den Grossteil der Mikronährstoffe durch meine tägliche Ernährung auf. (Pozzible Ernährungspyramide)
  2. Ich setze auf qualitativ hochwertige Supplements in ihrer wirksamsten Form.
  3. Wenn ich den genauen, erwiesenen Nutzen nicht kenne, konsumiere ich das Präparat nicht.
  4. Ich weiss, dass gewisse Nahrungsergänzungsmittel meine Leistung und Gesundheit positiv beeinflussen.

 

Was ist die Meinung des Coaches zu Multivitaminen?

Weg damit!

Ich setze mich auf den Standpunkt, dass Supplements gezielt, in der richtigen Form und in bestimmter Dosis eingesetzt werden sollen. Viele Multivitaminprodukte enthalten vom einen Vitamin oder Mineral zuviel vom anderen zu wenig. Daher ist eine Über-, resp. Unterdosierung der Nährstoffe wahrscheinlich. Oft sind die Nährstoffe zudem von bescheidener Qualität, versetzt mit zahlreichen Füllstoffen, liegen in der falschen Form vor und werden vom Körper gar nicht oder nur schlecht aufgenommen.

 

Welche Nahrungsergänzungsergänzungsmittel nimmt der Coach selber?

Ich nehme folgende Nahrungsergänzungsmittel auf täglicher Basis zu mir:

  1. Vitamin D am Morgen
  2. Magnesium 1 Stunde vor dem Zubettgehen
  3. Vitamin K am Morgen
  4. Vitamin C am Morgen
  5. Omega 3/Fischöl meist zusammen mit dem Whey Shake nach dem Training oder zu einer Mahlzeit
  6. Jod irgendwann

 

Wie sieht es mit der Supplementation rund ums Training aus?

BCAA und Eiweisse generell unterstützen das Wachstum und den Erhalt der Muskelmasse. Verzweigtkettige Aminosäuren, (engl. branched-chain amino acids) sind im Vergleich zu intakten Proteinen schneller verfügbar.

Ich empfehle BCAA’s – z.B. das Sponser BCAA Instant – vor und während dem Training in Wasser und ein Whey Protein – z.B. das Pulsin’ Bio Whey – danach einzunehmen. Dies ist sowohl für Kraft- wie Ausdauersportler sinnvoll.

Steht ein hartes Workout bevor oder befinden Sie sich in einem Trainingslager und wollen das Muskelglykogen (Kohlenhydratspeicher) nach dem Sport wieder auffüllen und die Regeneration beschleunigen, empfehlt sich folgende Peri-Workout-Supplementation:

45 Minuten vor dem Training:
Proteinriegel

Während dem Training:
Sponser Carbo Loader
BCAA
Glutamin
Kreatin

Nach dem Training:
Whey Protein

 

Bieten Sie eine Beratung in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel an?

Unter info@pozzible.ch können Sie gerne Ihre Fragen stellen oder mit dem Coach einen Beratungstermin abmachen.